History

Werdegang (Kurzgeschichte)  des Ensembles

1999 : Es war nur eine Idee, die vorhandene Kulturszene in Quickborn mit einer 

           musikalischen Gruppe zu bereichern. 

2000 : Am 05. März war es dann so weit, der Verein hat sich gegründet.

           Zur Gründung war der Name noch offen. 

           Nach Abstimmung der Gründungsmitglieder wurde beschlossen:

                   "Quickborner Stadtmusikanten e.V.", abgekürzt "QuS"


    Auch ein Logo musste her! In der Folgezeit wurden mehrere entwickelt:





 


... und jetzt nennen wir uns



QuSwing Ensemble im Verein der Quickborner Stadtmusikanten


   

Aller Anfang war nicht prickelnd, von den dreizehn Gründungsmitgliedern konnten nur sieben spielen !!!

    Doch die Idee, Musik zu machen, ist Realität geworden

            Mutig waren wir schon, uns der Öffentlichkeit zu zeigen.

    Bereits im Sommer spielten wir in kleiner Besetzung

    im Buchenhof, weitere Einsätze folgten.




2001   Einsatz beim Familientag im Holsten Stadion.
                  Präsentation am Tag des Ehrenamtes in Quickborn. 

           Unser erstes Jahreskonzert im November.

 

2002   Erster Orchestereinsatz außerhalb Quickborns   

            Reise nach Malchow zum 149. Volksfest.

     Zu diesem Zeitpunkt waren wir auf 20 Aktive angewachsen.


2003  Erneute Fernreise zu der Bergkapelle Mechernich




       Dort waren wir in Höchstform, spielten srichtig auf 

          und das Festzeltpublikum bebte!


2004   Zum Ende des Jahres ist die musikalische Leitung aus

            einer Notlage in weibliche Hände übertragen worden.

            Selbstverständlich waren auch Schulungswochenenden 

            außerhalb Quickborns für uns von großer Bedeutung. 

           Teilnahme beim Landesmusikfest in Friedrichsstadt.

            Vorbereitung und Planung zu einer Reise nach Schwerin.

2005    Das Orchester hat eine Personalstärke von 24 Aktiven.

            Im März wurde ausgiebig das 5-jährige Bestehen der QuS gefeiert. 

            Es folgten Kurkonzerte, Teilnahme beim Familientag, 

            Eulenfest und auch Jahreskonzert.

2006   Die neu gefundenen Freunde aus Schwerin besucht und

            gemeinsam dort öffentlich musiziert. Bei all den Reisen

            haben wir überall uns mit dem Ort, der Geschichte und

           den Sehenswürdigkeiten angefreundet.

2007   Das verflixte 7 Jahr war gerade vorbei und so nach und nach

            mussten wir leider Abgänge verzeichnen.

            Viele der jungen Musiker/innen mussten aus beruflichen,

            schulischen Gründen. den Ort wechseln. 

            Auch das biologische Alter führte Schrumpfungsprozess der QuS.

2008   Mit der Restbesatzung konnten wir dennoch unser

            musikalische Repertoire immer noch zur Klangfarbe bringen,

            so dass wir bei der Landesgartenschau in Schleswig

            mit unseren Darbietungen dabei waren.

            Die schönen Eindrücke aus der Stadt und der Schifffahrt

            auf dem einzigen Fjord Deutschlands bleibt unvergessen.

            Noch im selben Jahr besuchten wir das „Modern Wind Orchestra“

            in Ennigerloh. Unter Profibedingungen haben wir gemeinsam dort

            geprobt aber auch das Feiern nicht vergessen.

            Die vielen Proben, Übungswochenenden haben sich

            bemerkbar gemacht, so dass wir eines unser qualitativ

            guten Jahreskonzerte zu Gehör bringen konnten.

2009   Bereits Anfang des Jahres, konnten einige Mitglieder

            nicht mehr mitwirken und der Stamm schrumpfte erneut.

            Trotz intensiver Eigenwerbung und auch mit Hilfe 

            der Lokalpresse sind wir nicht gewachsen. 

2010-13   Nun begann bei den QuS eine Durststrecke, obwohl

            wir uns ein wenig immer noch im Ort musikalisch zeigten.

            Was soll aus uns werden?  ---   war jetzt die Frage!

            Mit dem Team können wir das vorhanden Notenmaterial

            und der Instrumentenbesetzung nicht mehr spielen.

      Sollten wir eine Kooperation anstreben? 

      Zur Not ja, doch besser nein! Wollen wir aufhören und

      den Verein liquidieren? Die einhellige Antwort war NEIN,

         wir bleiben eigenständig und zusammen.            

2014   Wir entschlossen uns zu einem Neuanfang und das Resultat

             wurde die Swing Combo

           Jetzt fehlte uns noch das entsprechende Notenmaterial,

            da das vorhandene in der kleinen Besetzung nicht passte.

           Auch die musikalische Leitung war ein großes Fragezeichen.

           Doch es ist uns gelungen auch diese Lücke mit einem

           hervorragenden Fachmann zu besetzen.

           Schritt für Schritt kamen wir voran und benötigen nach 

           wie vor engagierte Musiker/innen für unsere Swing Combo

           damit wir aus der Combo bald eine Big Band werden!

2015   Im September wagten wir uns mit der Gruppe wieder

           in die Öffentlichkeit und bereicherten in Quickborn

           das Ausländerfest mit unserer musikalischen Einlage.

2016   So langsam stabilisierte sich unsere Formation, so dass

           in diesem Jahr schon mehr Auftritte erfolgten.

           Nun stellte sich die Frage, wie wollen wir uns nennen,

           wie bisher nur Quickborner Stadtmusikanten (Kurzform QuS)

           oder etwas markanter, damit ein Bezug zur Musik besser

           hervorgehoben wird. Es gab mehrere Vorschläge für den Namen, 

           so dass dann durch Abstimmung "QuSwing Ensemble"

           die meisten Stimmen erhalten hat. 

 

                    Nun nennen wir uns:

                  QuSwing Ensemble

im Verein der Quickborner Stadtmusikanten e.V. 




2017   Das Jahr ist gerade paar Tage alt und das erste Konzert

           des  QuSwing Ensemble im Februar begeisterte die Zuhörer.

           Und auch im November gab es wieder einen musikalischen Hörgenuss

           im Artur–Grenz–Saal der Comenius-Schule in Quickborn.

2018   Im Februar haben wir einen Auftritt im Ellerauer Bürgerhaus, 

im Juni geben wir ein Kurkonzert in Bad Bramstedt, es folgen

zwei private Konzerte zu runden Geburtstagen unserer Musikerinnen.

Im Oktober spielen wir vor vollem Haus in der Kursana-Residenz 

in Hamburg-Niendorf und im November wieder ein umjubeltes

Jahres-Konzert im Artur-Grenz-Saal.

2019   Auch wieder im Oktober in der Kursana-Residenz 

und im November das Jahreskonzert im Artur-Grenz-Saal.

2020  Am 5. Januar dürfen wir den Neujahrsempfang in Ellerau musikalisch

bereichern. Zu Beginn der 20-Zwanziger Jahre mit Titeln aus den

19hundert-Zwanziger Jahre. Ein schöner Erfolg!


.... und dann kam Corona ....

Nur noch wenige Proben waren möglich, dann wurde alles abgesagt.

Unser so schön geplantes 20-Jahr Jubiläum fiel ins Wasser 

und muss wohl in 2022 nachgeholt werden...